Warum ein Immobilienmakler in der Nähe sein sollte

Hier finden Sie Informationen, warum ein Immobilienmakler in der Nähe sein sollte.

Ein Immobilienkauf stellt für die meisten Menschen in Deutschland die kostenintensivste Investitionen in ihrem Leben dar. Die Kaufpreise liegen üblicherweise in einem sechsstelligen Bereich – mit großer Bandbreite. Abweichungen nach oben wie nach unten sind natürlich auch lokal möglich. Bei der Höhe der Investition für eine Immobilie ist es klar, dass man als Eigentümer die bestmöglichen Entscheidungen rund um Kauf, Verkauf und Hausverwaltung treffen möchte. In einem früheren Artikel hatten wir erklärt, warum sich die Hausverwaltung – ob WEG-Verwaltung, Miet- oder Sondereigentumsverwaltung – in der Nähe zum Objekt befinden sollte, um eine optimale Betreuung zu gewährleisten. Bei Immobilienmaklern ist es nicht wesentlich anders, ganz gleich wie verlockend die Angebote von Anbietern, deren Standort in größerer Entfernung liegt, sein mögen. Warum dies so ist, erklären wir in diesem Beitrag.

Das sind die Aufgaben eines Immobilienmaklers

Ein guter Immobilienmakler ist sein Geld wert und bietet Sicherheit bei Immobilientransaktionen. Vermeiden Sie die sogenannten „schwarzen Schafe“ der Branche, denn diese nehmen ihre Aufgaben nicht ernst und haben nur den eigenen Umsatz im Blick.

In den Zuständigkeitsbereich eines Immobilienmaklers fallen verschiedenste Tätigkeiten, die profundes Fachwissen und Erfahrung erforderlich machen. Anbei eine Übersicht mit den wichtigsten Aufgaben:

Nutzen Sie unser Branchenverzeichnis, um einen passenden Immobilienmakler in Ihrer Nähe zu finden.
Die Aufgaben und Zuständigkeiten eines Immobilienmaklers sind vielfältig. Diese können am besten aus einer örtlichen Nähe heraus wahrgenommen werden.
  • Realistische Wertermittlung von Immobilien
  • Festlegung des Verkaufspreises, gemeinsam mit dem Verkäufer
  • Zusammenstellung aller erforderlichen Dokumente für die Immobilie (ein Energieausweis z. B. muss vorliegen)
  • Erstellung von aussagekräftigen Exposés und Fotos
  • zielgruppengerechte Vermarktung von Immobilien auf Immobilienportalen sowie in lokalen Medien und im eigenen Aushang
  • Vorbereitung, Abstimmung und Durchführung von Besichtigungsterminen
  • Beratung von Kaufinteressenten in Bezug auf Immobilien und Wohnlagen
  • Maßnahmen zur Vermeidung von Besichtigungstourismus und Auswahl geeigneter Kauf- und Mietinteressenten
  • Begleitung und Moderation von Preisverhandlungen, z. B. bei Bieterverfahren
  • Erläuterung von Teilungserklärung und Dokumenten (Wirtschaftspläne, Jahresabrechnungen, Protokolle bzw. Beschluss-Sammlungen von Eigentümerversammlungen) bei WEG-Eigentumswohnungen
  • Erklärung von Mietverträgen bei Immobilien, die zur Miete angeboten werden
  • Auswahl des Notariats sowie Organisation des Notartermins zur Beglaubigung des Kaufvertrages, inkl. Teilnahme
  • Immobilienübergabe und Erstellung entsprechender Dokumente (Wohnungsübergabeprotokoll, Schlüsselübergabeprotokoll usw.)
  • After-Sales-Service für Käufer und Verkäufer

Darüber hinaus unterstützen gute Immobilienmakler auch gerne mit Tipps in Bezug auf gute Handwerker und Immobilienverwaltungen. Dies ist insbesondere für Vermieter interessant, die eine gute Mietverwaltung oder Sondereigentumsverwaltung benötigen und sich vor Ort nicht auskennen.

Die Vorteile eines lokalen Maklerbüros vor Ort

Bei einem Immobilienmakler wünscht man sich nicht nur Fachkenntnisse, sondern vor allem auch Wissen rund um den lokalen Immobilienmarkt und konkreter Lagen vor Ort.

Ein Immobilienmakler in der Nähe zum Objekt kennt sich mit lokalen Besonderheiten der Lage und Infrastruktur aus.
Ein lokaler Makler wird Ihnen Fragen rund um Lage, Verkehrsanbindung, aber auch zu Freizeitmöglichkeiten für Familien benennen können. Ziel eines guten Maklers ist es, die passende Immobilie für Sie zu identifizieren. Über etliche Kilomenter Entfernung hinweg ist dies kaum möglich.

Wenn Sie eine Immobilie verkaufen oder kaufen möchten, passiert dies oftmals über einen Makler, der beiden Seiten viele Tätigkeiten abnimmt und vor allem auch zwischen Verkäufer und Kaufinteressent vermittelt sowie alle erforderlichen Abstimmungen vornimmt. Ganz wichtig in diesem Zusammenhang ist die Festlegung eines angemessenen Verkaufspreises, was nur mit fundierter Orts- und Sachkenntnis möglich ist. Hiervon profitiert vor allem der Verkäufer. Kaufinteressenten werden hingegen unterstützt, indem das Maklerbüro passende Immobilien anhand der vorgegeben Kriterien identifiziert und vorschlägt. Oft gibt es zudem einen interessanten Immobilienpool für registrierte Kunden. Ebenso verfügen gute Immobilienmakler auch stets über Kontakte zu lokalen Handwerkern, die notwendige Arbeiten vor und nach dem Verkauf / Kauf eines Objekts durchführen können. Das kann sehr hilfreich sein, wenn Sie sich vor Ort nicht gut auskennen und zeitnah zuverlässige Handwerker suchen. Etablierte Makler empfehlen zudem oftmals auch lokale Notare und können dort zeitnah Termine vereinbaren, wenn es schnell gehen muss.
Aber auch wenn Sie sich für den Kauf einer Immobilie entscheiden, die weit entfernt von Ihrem aktuellen Wohnort liegt, sollten Sie vor allem die Angebote von Maklern aus der dortigen Umgebung suchen, da man nur so davon ausgehen kann, dass diese sich mit den Gegebenheiten des lokalen Immobilienmarkts auskennen. Ein guter Makler verfügt natürlich auch über eine gute Ortskenntnis und kann Ihnen die Lage einer Immobilie mit allen möglichen Vor- und Nachteilen erläutern. Hierdurch lassen sich auch unnötige Fahrten zu Besichtigungsterminen vermeiden, da das Maklerbüro viel gezielter weiterhelfen können und Ihnen nur solche Immobilien vorschlagen, die wirklich in Ihr Suchraster passen.
Darüber hinaus finden sich immer wieder Maklerbüros, die nur hochwertige Immobilien in ihr Portfolio aufnehmen, da diese sich eher ohne Probleme verkaufen lassen. Sie sind Experten vor Ort, lassen Immobilien verkaufsfördernd aufbereiten (siehe Home Staging) und wissen um attraktive Lagen und gute Bausubstanz. Oftmals können gerade solche Anbieter eine hohe Zufriedenheit sowohl auf Käufer- als auch auf Verkäuferseite gewährleisten.
Dennoch muss man darauf hinweisen, dass die lokale Komponente noch nicht darüber entscheidet, ob Sie es wirklich mit einem guten und seriösen Immobilienmakler zu tun haben. Prüfen Sie daher mit aller Vorsicht Internetbewertungen, Kundenrezensionen und lassen Sie sich – wie bei der Hausverwaltersuche auch – Referenzobjekte benennen. Nehmen Sie sich immer ausreichend Zeit, bevor Sie einen konkreten Anbieter beauftragen. Müssen oder wollen Sie eine Immobilie verkaufen, lohnt es sich, auf Empfehlungen zu setzen.

Wenn Immobilienmakler und Objekt weit entfernt voneinander sind

Sind Maklerbüro und die zum Verkauf stehende Immobilie weit von einander entfernt, sollte man ganz genau hinschauen. Warum wurde kein lokaler Makler mit der Vermittlung beauftragt?

Bei einer größeren Entfernung zwischen Maklerbüro und Verkaufsobjekt sollte man vorsichtig sein.
Nicht selten gibt es einen Haken, wenn das Verkaufsobjekt und das Maklerbüro sehr weit voneinander entfernt liegen. Warum wird die Immobilie nicht von einem Makler vor Ort vermarktet? Wurde das Objekt etwa an einen anderen Dienstleister weitergereicht? Meist ist dies kein gutes Zeichen.

Auf den bekannten Immobilienportalen sowie auf den Angebotsseiten diverser Makler finden sich teilweise auch Angebote, die mitunter 50 – 200km und mehr vom Standort entfernt liegen und zum Verkauf oder zur Miete angeboten werden. Hier stellt sich unmittelbar die Frage, warum ein solches Maklerbüro diese im Bestand hat, denn die Organisation und Wahrnehmung von Besichtigungsterminen ist hier deutlich erschwert. Ebenso dürfte sich der Immobilienmakler nur unzureichend mit den örtlichen Besonderheiten auskennen und über kein Handwerkernetz verfügen. Hellhörig werden sollten Sie, wenn das Objekt länger im Bestand ist und immer wieder von einem anderen Makler präsentiert wird. Betrachtet man die Immobilien im Detail, stellt sich oftmals heraus, dass es nicht die attraktivsten Objekte sind, die aus einer solch großen Entfernung heraus angeboten werden. Vermutlich sind sie „schwer verkäuflich“ und lokale Makler können dem Verkäufer mit entsprechender Kaufpreisvorstellung nicht mehr weiterhelfen. Für Kaufinteressenten ist bei solchen Angeboten also grundsätzlich Vorsicht geboten.

Branchenbuch: Finden Sie einen passenden Makler in Ihrer Nähe

Auf Hausverwaltung-Ratgeber.de finden Sie ein umfangreiches Branchenverzeichnis für Dienstleister rund um die Immobilie. Dazu gehört auch ein Branchenbuch für Immobilienmakler.

Unabhängig vom konkreten Grund, der für die Kontaktaufnahme zu einem Immobilienmakler spricht, ist es klar geworden, dass sich der Anbieter in der näheren Umgebung zum (Wunsch-)Objekt befinden sollte, damit man als Kunde in den Genuss aller möglichen Vorteile der Dienstleistung kommt. Auf Hausverwaltung-Ratgeber können Sie nach lokalen Maklerbüros in mehr als 250 deutschen Städten und Orten recherchieren. Nehmen Sie parallel ruhig Verbindung zu mehreren Anbietern aus und prüfen Sie, welcher Makler Ihnen am meisten zusagt und zudem die erforderliche Erfahrung auf dem lokalen Immobilienmarkt, gepaart mit entsprechender Ortskenntnis, mitbringt.

Branchenbuch - Immobilienmakler

Über den Autor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.